Projekt Beschreibung

O Farol

Visuelle Kommunikation – Logoentwicklung

„O FAROL“ zu Deutsch: „Der Leuchtturm“

Aufgabenstellung
Das Restaurant mit portugiesischer Küche liegt in unmittelbarer Hafennähe im Hamburger „Portugiesenviertel“. Zentral und von einer Vielzahl von Wettbewerben umschlossen, auf der Dietmar-Koel-Straße gelegen, zieht der neue Markenauftritt viele Blicke der Laufkundschaft auf sich. Diese touristische Zielgruppe sollte in erster Linie angesprochen werden, und die traditionalistischen Markenwerte, eines der ersten Restaurants im Viertel, unterstrichen werden.

Lösung
Um den Hafencharme aufzugreifen und traditionalistisch auszuspielen, sollte eine klassische Symbolik aus der Schifffahrt dienen. Der, zugegeben etwas inflationär eingesetzte, Anker hebt sich durch die Transformation mit dem Leuchtturm von der Masse ab. Der Leuchtturm nimmt die Primärfarbe des Restaurants auf, die laut Geschäftsführer Virgilio Gomes da Silva die farbliche Identität stellt. Die Identität im Farbbild habe ich demnach unangetastet interpretiert und keine Farbe-in Farb-Kontraste im kompletten Erscheinungsbild einfließen lassen. Das „Identity-Red“ wird lediglich von schwarzen und weißen Bildern und Objekten umflossen.

Diese farbliche Bescheidenheit wird besonders im ganzheitlichen Artwork deutlich. Eine Bildmontage aus mehreren Hamburg-typischen Elementen und Bildelementen von portugiesischen Spezialitäten komplettieren das hochwertige Artwork.

Zurück